Anlaufstellen

Auf dieser Seite findet ihr wichtige Anlaufstellen und Ambulanzen für Betroffene:

MedUni Wien – Post/Long Covid Spezialambulanz
Barmherzige Schwestern Wien – ambulantes Reha-Programm
LKH Graz II Standort West – Post/Long Covid Ambulanz

MedUni Wien

Die Mühen haben sich gelohnt! Nach vielen Mails und langen Zoomcalls eröffnet Frau Prof. Mariann Gyöngyösi von der MedUni Wien Kardiologie, mit der Long Covid Austria in Zusammenarbeit ist, die erste Post/Long Covid-Spezialambulanz Österreichs!  

Die Ambulanz ist organisiert von der Allgemeinen Herzambulanz der Abt. für Kardiologie und ist die erste offizielle Anlaufstelle für Patient*innen mit Post und Long Covid.

Sie bietet Betroffenen die Möglichkeit medizinisch betreut zu werden. Notwendige Untersuchungen werden entweder direkt vor Ort durchgeführt oder extern angeordnet. 

Für Post und Long Covid-Betroffene

Aber auch Betroffene, deren Erkrankung noch keine 3 Monate zurückliegt und die nicht mehr infektiös sind, können sich an die Stelle wenden, um Hilfe und Unterstützung zu bekommen. Hierfür gibt es bestimmte Infektionsparameter, die untersucht werden können. 

Teilnahme an der Studie

Die Details für die Anmeldung findet ihr unter dem Link: www.meduniwien.ac.at/web/forschung/forschung-zu-covid-19/ 
Einfach dem Link folgen und auf „Studien zu COVID-19: Teilnehmer*innen gesucht“ klicken.
Es ist dann die zweite Studie von oben mit dem Titel:
“Prospektives Register und Biobank zur ambulanten Behandlung und Erforschung von Biomarkern für Patienten mit chronischen Symptomen nach COVID-19 Erkrankung”.

Terminvereinbarung mit Prof. Dr. Gyöngyösi

Bitte bei der Terminvereinbarung dazusagen, dass man einen Termin zur Long Covid-Behandlung bei Prof. Dr. Gyöngyösi braucht.
Der Termin findet dann im Wiener AKH statt. Bitte nach Zutritt direkt zur Leitstelle 6L gehen und anmelden. 

Negativer Corona-Test ist mitzubringen

WICHTIG: Wie beim Friseur, auch zu diesem Termin bitte einen negativen Corona-Test mitbringen, der nicht älter ist als 48h!

Wartezeiten müssen eingeplant werden

Man muss sich auf längere Wartezeiten einstellen, da momentan nur ein Tag pro Woche (Mittwoch) für diese Untersuchungen zur Verfügung steht. Die Weiterentwicklung der Ambulanz kann jedoch vorangetrieben werden, denn je mehr Leute sich anmelden, desto mehr sieht man wie viel Bedarf an der Betreuung von Long Covid Patient*innen besteht und desto eher werden dann weitergehend die Kapazitäten erweitert. 

Ein Riesenschritt in die richtige Richtung für weitere wichtige Anlaufstellen

Dies ist ein Riesenschritt in die richtige Richtung und ein großartiger Anfang, um weiterführend wichtige Anlaufstellen für Betroffene, in hoffentlich zukünftig allen Bundesländern Österreichs einzurichten und aufzubauen!

Wir können sehr froh sein, dass es Ärztinnen wie Fr. Prof. Dr. Mariann Gyöngyösi gibt! 

Barmherzige Schwestern Wien

Ambulantes Programm für Post Covid-19 Patient*innen

Das Programm ist geeignet für Patient*innen bei denen nach einer Corona Infektion körperliche und psychische Belastung geblieben sind, z. B. Müdigkeit, Erschöpfung, Übelkeit, Angst, Depressionen oder ein posttraumatisches Stresssyndrom. Oft sind Menschen die bereits vor einer Infektion krank waren danach stärker belastet.

Das Post Covid-Programm findet zwei mal pro Woche ambulant von 8.30 – 15.30 Uhr statt und streckt sich über 6 Wochen. Es besteht aus verschiedenen psychotherapeutischen Modulen, sowie medizinischer Visite, körperlicher Betätigung, Entspannung und Einzelpsychotherapie.

Die Aufnahme in das Programm erfolgt nach einem individuellen Erstgespräch. Der Zustand der Patient*innen muss eine ambulante Behandlung 2 x pro Woche ermöglichen. Ausschließungsgründe sind Suchterkrankungen oder Erkrankungen aus dem psychotischen Formenkreis. 

Anmeldung für interessierte Betroffene

Die Anmeldung bzw. Zuweisung erfolgt über die telefonische Hotline: +43 1 599 88 3224 jeweils Dienstag und Donnerstag von 10.00 bis 11.00 Uhr.

Quelle:

https://www.bhswien.at/iii-med-abteilung-psychosomatik/angebot/post-covid-19-programm

LKH Graz II Standort West

Voraussetzungen für eine Terminvergabe sind:
  • Zuweisung vom Hausarzt oder Facharzt
  • Seit mindestens 12 Wochen nach Covid-Erkrankung (bzw. negativer PCR-Test nach Erkrankung) bestehende Beschwerden, die anderweitig nicht zuordenbar sind
  • Negativer Antigentest zur Eingangskontrolle, wie es grundsätzlich für alle Patient*innen gilt
Wünschenswert für den Termin sind:
  • Aktuelle Laborbefunde: Blutbild, Elektrolyte, Nieren- und Leberfunktionswerte, CK, BNP, Troponin, D-Dimer, TSH, CRP, Ferritin; Harnbefund
  • In Abhängigkeit von den Beschwerden (in erster Linie Atemnot): Rezentes Lungenröntgen, EKG

Bei Notwendigkeit können die vorgenannten Befunde auch in der Ambulanz erhoben werden bzw. werden notwendige weitere Untersuchungen veranlasst und terminisiert. Man muss jedoch davon ausgehen, dass dadurch ein erheblicher Zeitaufwand zustande kommt und evtl. Wiederbestellungen zur Folge haben.
Beim Erstkontakt wird eine ausführliche Anamnese über die bestehenden Beschwerden, sowohl von physischer (durch eine/n Internisten*in) als auch von psychischer Seite (durch eine/n Psychiater*in) erfolgen. Darauf basierend werden dann weitere Untersuchungen bzw. Schritte empfohlen.

Telefonische Terminvergabe unter der Nummer 0316/5466-5004 Montag – Freitag in der Zeit von 09:00 – 12:00 Uhr

Hier gehts es auf die Homepage des LKH Graz II.

Wichtige Anlaufstellen

Für wichtige Informationen zu Long Covid bitte hier klicken.